Projekt „Worldlab“ der Stufe 8 der Lehenbachschule

Eigentlich sollte das Projekt „Worldlab“ der Stufe 8 mit der Stiftung „Weltethos“ des kürzlich verstorbenen Theologen Hans Küng (in Kooperation mit dem Kultusministerium und der Robert-Bosch-Stiftung) schon im letzten Jahr stattfinden, doch kurz vor dem Start stoppte das Virus die Planung. Angesichts der aktuellen Lockerungen reagierten Lehrkräfte, Teamer und wissenschaftliche Begleitung nun schnell und setzten die Planung am vergangenen Donnerstag um. Unter professioneller Anleitung beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler intensiv mit ihren Wurzeln, mit Gemeinsamkeiten und Unterschieden. Obwohl sich manche schon seit der 5. Klasse kannten, kam viel Neues und Interessantes zum Vorschein. In verschiedenen Übungen lernten sie sich selbst und gegenseitig besser kennen, über die Grenzen von Herkunft, Kultur und Religion hinweg. Dabei kam der Spaß nicht zu kurz. Der Höhepunkt war das „Worldcafe“, in dem die Schülerinnen und Schüler in Gruppen für sie wichtige Themen präsentierten (zum Beispiel Bergsport und den Balkan) und für ihre Anliegen warben (zum Beispiel für Tierschutz oder den Kampf gegen Rassismus). Auf diese Weise versicherten sich beide 8. Klassen ihrer gemeinsamen Werte und übten ein friedliches, wertschätzendes und respektvolles Miteinander in der Klassengemeinschaft ein. Die beiden Lehrkräfte, Herr Luckert und Frau Weidinger-Wietreck, freuten sich über viele positive Reaktionen der Schülerinnen und Schüler. Sehr zufrieden wurde das kompetente vierköpfige Team des „Wordlabs“ verabschiedet und die begleitenden Forschenden mit Feedback versorgt.